SPONSOREN

Unser Hauptsponsor:

Mercedes-Benz2
Sponsoren & Unterstützer:

 


April 2014: Filippo Ipolitto – the new navigator

Filippo Ipolitto

The new navigator of The Pure Racing Team is the Italian Filippo Ippolito (39). He lives in Barcelona and works as professor in Finance, Universitat Pompeu Fabra. His experience comes from motorbikes and he currently works with Dakar bikepilot Joan Pedrero, the official CrocoAventures Sherco Rally Raid rider, with his navigation training. In the past he has worked with Marc Coma and Jordi Villadoms. He just came back from Morocco where he prepared and reviewed 1300 km of roadbooks over all sort of terrain by riding his own KTM. Filippo: “I am very happy to be part of the new project.” Ingo about his new partner: “It was worth it, travelling throughout Europe and look for the right person. I think, we are future-proof. Thanks, Filippo, for joining me.”


15.-18. August: Weltcup Hungarian Baja

Siegfried kaputt

Gut ausgegangen: Das Pure Racing Team I ist beim Weltcup im ungarischen Pápa, der Hungarian Baja, mit einem blauen Auge davon gekommen. Auf ihrem Kurs in die Top Ten endete die Fahrt von Pilot Ingo Kaldarasch und Navigatorin Juliane Haendschke am letzten Wertungstag jäh nach einem Überschlag auf dem Dach. Verletzt hat sich zum Glück niemand.

Fazit: Auf mehr als 600 Rennkilometern konnte sich das Team gut im internationalen Teilnehmerfeld halten. Nach ihrer Teilnahme bei der Silk Way 2012 war es der zweite gemeinsame Auftritt der beiden auf großem internationalem Parkett. In der Rennfahrerkarriere von Ingo Kaldarasch war es der zweite Start bei einem Weltcup. Bereits 2011 hatte er in Italien den 32. Platz von 55 Teilnehmern eingefahren. Für Juliane Haendschke wird es eine Weltcup-Premiere

Icey im Circus Caldarallye: Siegfried-blaue Flecken


3. August 2013: Sieg beim 24-Stunden-Rennen der GORM

Siegerehrung: Stefan Schneider, Ingo Kaldarasch und Juliane Haendschke

Siegerehrung: Stefan Schneider, Ingo Kaldarasch und Juliane Haendschke

Sieg mit dem ASS – The Boss – Racing Team: Ingo Kaldarasch und Juliane Haendschke sind als Gastfahrer der Mannschaft um Stefan Schneider beim 24-Stunden-Rennen der Deutschen Offroad Meisterschaft (GORM) auf den ersten Platz der T1-Klasse gefahren. In Jänschwalde bei Cottbus erreicht das PRT I gemeinsam mit dem Polaris Team im RZR Prototypen den dritten Platz in der Gesamtwertung. Mit im Cockpit fuhren Stefan Schneider, Dakar-Teilnehmerin Ellen Lohr und Markus Paas.

Das Fahrzeug: ASS4 Polaris RZR XP 4 900 RR2

Die Presse:
Sieg nach 24 staubigen Stunden (SVZ vom 7. August 2013)


17. März 2013: Sieg beim Beach Race im niederländischen Ijmuiden

SiegfriedDer Knoten ist geplatzt: Das Pure-Racing Team hat als erstes deutsches Team einen Gesamtsieg in einem Rennen der Niederländischen Meisterschaft eingefahren. Das zweite Meisterschaftsrennen der Saison 2013 haben wir am Sonntag, 17. März 2013, mit sieben Minuten Vorsprung in der Gesamtwertung abgeschlossen. In vier Läufen von etwa 27 Kilometer Länge am Strand im Nordwesten von Amsterdam lagen wir in jedem Durchgang unter den ersten Drei.

Am ersten Rennen der Niederländischen Meisterschaft waren wir aufgrund technischer Probleme ausgefallen. Dank der niederländischen Hilfsbereitschaft bekam unser Mechaniker-Team um Volker Lang und Daniel Jefremow alles in den Griff. Besonderen Dank an Niels Hatzmann, Jürgen Kröger and friends und Bianca von Mercedes Benz in den Niederlanden.

Unser Blog zum Rennen auf Circus Caldarallye

Siegfried in Ijmuiden Siegfried in Ijmuiden
Siegfried in Ijmuiden Siegfried in Ijmuiden
Siegfried in Ijmuiden 6
Siegfried in Ijmuiden Siegfried in Ijmuiden
8 Siegfried in Ijmuiden
 Fotos: rallyewerk.com, Jürgen Kröger

10.-11. November 2012: Holländische Meisterschaft – Mini-Dakar in Hardenberg

Dritter Platz in der Gesamtwertung:
Nach vier Sprint-Rennen am Sonnabend, 10. November, und vier Rundläufen am Sonntag, 11. November, schafften wir den Sprung aufs Treppchen. Mehr gibt es in unserem Blog.

Technische-Abnahme Rennvorbereitung im Cockpit
Siegfried beim Sprint-Rennen am Sonnabend Siegfried kämpft sich nach vorn
Ingo zufrieden im Fahrerlager Die Konkurrenz und Siegfried
Bis in die Nacht Rundkurs am Sonntag
Ein zufriedener Pilot Pokale
 Fotos: rallyewerk.com, Jürgen Kröger

 


6.-7. Oktober 2012: Holländische Meisterschaft – Itterbeck

Fotos: rallyewerk.com, Jürgen Kröger

Silk Way 2012: Von Moskau nach Sotchi (7. bis 14. Juli)

Die mit 4000 Rennkilometern  zweit härteste Rallye der Welt gab das Pure Racing Team am vierten Wettkampftag aufgrund technischer Probleme auf. Start vom Rotem Platz
Wasserdurchfahrt

TV:
NDR: “Land und Leute” 2012
Presse:
“Bereit für das große Abenteuer” (SVZ)
“Das härteste Rennen Europas” (SVZ)
Fotos:
Die Anreise und der Track
Eindrücke vom Rennen
Ein bisschen Russland-Feeling(Dank an Nicky Merl)
Volgograd Camp Siegfried auf Rotem Platz
Silkway Volgograd Camp3 Abschleppen bei Tempo 90

Juni 2012: Baja Challenge Czarne in Polen

Wir blieben nur den ersten Renntag im polnischen Czarne – ohne Mechanikerteam, ganz auf uns gestellt. Der Test unserer neuen Donerre-Stoßdämpfer in für uns unbekanntem Terrain stand im Mittelpunkt. Wir waren sehr zufrieden und reisten am Abend wieder ab. Baja Challenge Czarne Polen 2012
Baja Challenge Czarne Polen 2012 Baja Challenge Czarne Polen 2012

 


 

Events

Keine Termine

image dsc_0376-jpg

image dsc_0371-jpg

image dsc_0365-jpg

image dsc_0388-jpg

image moggfried-louanbeten-jpg

image dsc_0366-jpg

image dsc_0369-jpg

image dsc_0374-jpg

image dsc_0370-jpg

image technische-abnahme-jpg

image luigi-jpg

image aufstellung-jpg